logo_arri_100_50

August Arnold und Robert Richter, die sich bereits aus der Schulzeit kannten bauten im Jahr 1914 einen handbetriebenen Kinoprojektor auf einen Elektromotor um und setzten dort eine selbstgebaute Bogenlampe ein.

Im Jahr 1917 gründeten sie die Firma Arnold & Richter zunächst mit Blick auf die Ausrichtung von Filmaufnahmen und mechanische Arbeiten. Durch die Entwicklung eines vom Chefkonstrukteur Erich Kurt Kästner entwickelten Spiegelverschlusses für Filmkameras erlangte das Unternehmen seinen ersten Bekanntheitsgrad.

Durch die spätere Produktion von durch Studio-Scheinwerfern, die von Kameraleuten weltweit als als Setbeleuchtung gesetzt werden die aber auch zu den Standards der Studiobeleuchtung in Fernsehstudios gehören, avancierte das Unternehmen zum bislang unangefochtenen Marktführer von Studioscheinwerfern.

 


 

Nicht gefunden

Entschuldigung, aber die Seite konnte nicht gefunden werden. Vielleicht hilft die Suchfunktion den benötigen Artikel zu finden.