ETC Element 60

 ETC Element 60 - die kleinste in der Familie

Die ETC Element 60 wurde für Anwender in kleineren Spielstätten entwickelt.
Vorrangig wird mit der Element konventionelle Lichttechnik gesteuert.

Software

Das Know-How der ETC Element 60 steckt in einem kompakten und kostengünstigem Gehäuse. Es inkludiert die meisten Features der preisgekrönten EOS-Software.

Zusätzlich zu Tastenbefehlen stehen bei der ETC Element 60 echte LTP-Kanalfader zur direkten Intensitätssteuerung zur Verfügung. Diese können auch für manuelle Bedienung und zum Editieren von gespeicherten Stimmungen und Submastern verwendet werden.

Moving Light Steuerung

Die “Moving Light-Steuerung nach Bedarf”, erleichtert die Steuerung von Scheinwerfer-Zubehör wie Farbwechsler oder Goboräder. Darüber hinaus st die einfache und direkte Steuerung einer kleineren Anzahl Moving Lights ist möglich. Die ETC Element ist das kleinste Familienmitglied innerhalb der EOS-Family.

element_macro

ELEMENT 60

  • 10.000 Steuerkreise
  • 1024 Ausgabekanäle
  • 250 Steuerkreise (Geräte)
  • Ausführung mit 60 Fadern (Submastern), umschaltbar zur Kreis- oder Submaster-Steuerung
  • 60 mm Faderpaar für Hauptplayback, GO, STOP/GO BACK
  • 10.000 Stimmungen
  • 1 Sequenzliste
  • 4 x 1000 Paletten (Intensity, Focus, Color und Beam Paletten)
  • 1000 Stromkreisgruppen
  • 1000 Effekte :(relativ, absolut oder schrittbasiert)
  • Lauflicht-, Relativ- und Absoluteffekt
  • 1000 Makros
  • Bis zu zwei externe DVI Monitore oder ein VGA Monitor mit Auflösung 1280 x1 024, optional Touchscreen, möglich
  • USB-Anschlüsse für Speichermedien, Maus / Trackball, Tastatur
  • Vorstellungsdaten können auf 1 oder 2 Monitoren dargestellt werden
  • Darstellung im Zentralen Informationsbereich:
    - Browser
    - Dateimanager
    - System Setup
    - Netzwerk-Konfi guration
    - Vorstellungs-Einstellungen
    - Ausdruck
    - Listenanzeigen von Speicherzielen (Paletten, Stimmungen)
    - Patchfunktionen
    - Online-Hilfe- Colorpicker mit Hue und Saturation
    - Moving Light Steuerung nach Bedarf
    - Virtuelle Texttastatur
    - Kommandozeile
    - Aktuelle Stimmung
    - Fehlermeldungen und Hilfestellung
    - Kreisanzeigen
    - Aktive Kreise oder Tabellen-Ansicht
    - Blind-Ansicht für Stimmungen,
    - Paletten und Submaster als Liste oder in verschiedenen Tabellenformaten
    - Benutzerkonfigurierbare Darstellung der benötigten Parameter und / oder Parameter-Kategorien (IFCB)- Flexichannel-Modus zur automatischen Auswahl der darzustellenden Kreise
    - Zoom-Funktion bestimmt, wieviele Kreise gleichzeitig dargestellt werden
    - Farbliche Kennzeichnung bei Änderung von Moving Light-Parametern
    - Farbliche Kennzeichnung der Überblendrichtung von Intensitätswerten
    - Unterschiedliche graphische Darstellung von Moving Lights, Einzelkreisen
    - Patch nach Kreisen
    - Patch nach Adressen
    - Proportionalpatch, Kennlinie oder Vorheizwert für Intensität zuweisen
    - Pan und Tilt tauschen
    - Pan und Tilt invertieren
    - Editor für benutzerdefi nierte Geräte
    - Playback-Statusanzeige
    - Graphische Darstellung des Sequenzstatus und der abgelaufenen und kommenden Stimmung
    - Sequenzlisten-Übersicht- Effekt-Editor
    - Stromkreisgruppen-Editor
    - Anzeige für Park-Modus
    - Fader-Ansicht
    - Reduzierte Ansicht auf den aktiven Betrag des Faders- Dimmer-Überwachung
    - 60 mm Hauptplayback-Faderpaar, mit Go, Stop/Back und Load
    - Generalsteller mit Blackout-Taste
    - Playback-Fader Kontrolle:
    - Timing Disable (Zeitnachlauf unterdrücken)
    - Off (Deaktivieren)
    - Release (Playback beenden)
    - Manual Override (manuelle Übernahme)
    - Rate (Zeitkorrektur)
    - Maximal 300 Submaster (additiv oder inhibitiv) über die eingebauten Fader steuerbar- "Moving Light Steuerung nach Bedarf" (Bezeichnungen / Parameterwerte )
    - Flip- und Home-Funktion
    - Parameter am Bildschirm (Mausbedienung oder Kommandozeilen-Eingabe)Kreisanwahl über numerische Tastatur
    - Kettenanwahl mit +, -, Thru
    - Intensitätswerte setzen über Digitalsteller, numerische Tastatur oder über Tasten "Full" und "Out"
    - Echte LTP Fader für direkte Intensitäts-Steuerung
    - Stromkreisgruppen mit gespeicherter Anwahlreihenfolge
    - Off set (Anwahl jedes x-ten Kreises) mit gerade, ungerade, Zufall oder rückwärts
    - Fan (Werte über Kreisgruppe auffächern)
    - Sneak (Setzen / Testen von gespeicherten Werten)
    - Remainder Dim und Wiederherstellen
    - Benutzerdefinierter Home-Zustand
    - Home für Parameter, Parameterkategorie oder alle Nichtintensitäts-Parameter
    - Park (Parameter dauerhaft auf einen fi xen Wert setzen)
    - Scaled park (Ausgabewert skalieren)
    - "Recall from" Taste holt selektiv Daten aus einer Stimmung
    - "Copy to" Taste speichert selektiv Daten in eine Stimmung
    - "About" Taste ermöglicht detaillierte Informationen über Kreise, Stimmungen, Paletten, usw.- Echte Undo-Funktion für manuelle Änderungen. Echte Undo-Funktion für Speicher- und Löschoperationen
    - Lampenkontrolle zum Zünden und Kalibrieren von Geräten
    - Funktionen für Kreise
    - Parameterwerte setzen über die numerische Tastatur oder "On Demand" Moving Light Steuerung
    - Farbauswahl mit "Color Matching" über Farbfolien-Auswahl oder über Hue/Saturation Colorpicker
    - Funktionen für Paletten
    - Speichern und Update
    - Anzeige auf Absolutwerte umschaltbar
    - Zwei Nachkommastellen (99 Einträge)
    - Selektives Speichern, um Inhalt und Speicherziele zu verfeinern
    - Effekte
    - Effekte live oder blind erstellen
    - Auf Bewegungsmustern basierende relative dynamische Effekte
    - Absolute Bewegungseffekte
    - Lauflichteffekte
    - Zykluszeit "Trail"- und Gruppierungsparameter bestimmen die Verteilung und das Verhalten der Kreise im Effekt
    - Die Effektdauer ist kann unendlich bestimmt sein. Sie kann durch eine Zeitdauer bestimmt sein. Sie kann durch eine Anzahl Durchläufe bestimmt sein
    - Das Grundverhalten eines Effekts kann über Parameter verändert werden
    - Die Größe, Geschwindigkeit und Form eines Effekts kann auf Stimmungsebene verändert werden- Für Mehrfacheffekte können die Parameter einfach synchronisiert werden
    - Modus "Eingang" bestimmt, wie Parameter den Effekt beginnen, "Ausgang", wie sie ihn beenden
    - Speichern von Stimmungen
    - Tracking- oder Preset-Speichermodus
    - Automatische Wiedergabe der gespeicherten Stimmungen
    - Referenzmarken-Funktion "Auto-Mark"
    - "Block" Funktion für ganze Stimmung oder Einzelparameter
    - "Follow" Funktion zum automatischen Start der nächsten Stimmung
    - "Link" Funktion zum Sprung auf eine Stimmung außerhalb der Sequenzreihenfolge
    - "Loop" Funktion für Schleifenbildung innerhalb der Sequenz
    - "Preheat"-Funktion
    - Multipart-Stimmungen mit bis zu 20 Parts und Standardzuordnung
    - Zeitkorrektur auf Stimmungs-Ebene
    - Funktion "Execute" ermöglicht Zusatzaktionen beim Überblendstart
    · Makros triggern, mit Verzögerung
    · Show Control Aktionen triggern
    · Analoge Trigger- Update- und Trace-Funktionen zum Nachspeichern in Stimmungen
    - Undo für Speicher- und Löschvorgänge
    - Submaster
    - Additive, inhibitive oder Effekt-Submaster
    - Flashtasten-Zeiten für Einblendung, Ausblendung und Haltedauer
    - Exclusiv- und Lock-Modus für Speicheroperationen
    - Fader wahlweise als Überblend- oder Intensitätssteller
    - Aktivieren von LTP-Parametern mit Flashtaste
    - Independent-Modus
    - Kennlinien
    - Dimmerkennlinie im Patch zuweisbar
    - Kennlinie auf Stimmung oder Stimmungspart zuweisbar
    - Überblendkurve für Dimmer oder Moving Light Parameter
  • Hue+Saturation Color-Picker und Gel-Picker für LEDs und CMY-Farbmischung
  • ETCNet2, Net3/ACN, ArtNet und Avab/UDP Ausgangs-Protokolle
  • ASCII Vorstellungs-Import von Obsession, Express, Expression, Emphasis, Strand 300/500 und transtechnik NT/NTX
  • Anschlüsse: DMX512-A (2 lokale Buchsen), MIDI
  • In/Out, Ethernet
  • Verteiltes DMX, MIDI, SMPTE und Externsignale über
    Net3 Gateways
  • Harddisk
  • Ethernet (ETCNet2, Net3, ArtNet und Avab/UDP Ausgangs-Protokoll)
  • Externsignale über D-Sub Stecker
  • Phone Remote
  • Net 3 Radio Focus Remote (Funkfernbedienung)
Technsche Daten
Betriebsspannung/ Netzfrequenz100 V - 240 V | 50/60 Hz
Leistungsaufnahme1 A / 230V
Ausgang:2 DMX-512A Anschlüsse (für RDM vorbereitet)
• Ethernet (ETCNet2, Net3, ArtNet und Avab/UDP Ausgangs-Protokoll)
• Externsignale über D-Sub Stecker
• 2 DVI Video-Anschlüsse für zwei DVI-Monitore (1280x1024), optional auch Touchscreens möglich
• 1 x VGA-Anschluss
• USB universell (bis zu 5 Ports)
• Phone Remote
• Net 3 Radio Focus Remote (Funkfernbedienung)
• MIDI In/Out (Timecode, Show Control)
• Zusätzlich MIDI/SMPTE Timecode- und Show Control-Steuerung über Net3 Gateway
• Zusätzliche Externsignale (12 analoge Eingänge, 12 Schaltkontakt-Ausgänge, RS-232) über Net3 Gateway
Abmessungen:836 x 455 x 130 mm (B/T/H)
Gewicht:17.30 kg

Lieferumfang: Staubabdeckung, EOS Training DVDs (Englisch), CD mit Trainingsmaterial, Handbuch, Anschlußkabel, ohne Tastatur, ohne Monitor

  Datenblatt